in der Diözese Rottenburg-Stuttgart

 

Schönstattbewegung Frauen und Mütter

Monstranz_sein

12-02-13_KdMenschenw.1

12-02-13_Muetterzimmer Meditatives_Wandern 12-02-13_Mutter-Elternsegen 12-02-13_Babyschuhe
Monstranz sein Königin der Menschenwürde Mütterzimmer Meditatives Wandern Mutter-Eltern-Segen Babyschuhe

Wer wir sind

Leer

Neben stehende Rollups bieten eine Kurzformation.

Leer

Jahreskalender

Flyer SFM

 

  Rollup Deutsch1klein Rollup Deutsch2klein Rollup Deutsch3klein Rollup Deutsch4klein  
    groß groß groß groß  

 

Nachfolgend Berichte unserer Veranstaltungen

 


 

Mutter-/Elternsegen  in der Basilika Weingarten

„Macht hoch die Tür, die Tor macht weit, es kommt der Herr der Herrlichkeit, ein König aller Königreich, ein Heiland aller Welt zugleich, der Heil und Leben mit sich bringt“.

Ganz in diesem Sinne folgten der Einladung zur „Segensfeier des Lebens“ am 3. Adventssonntag 2011 elf werdende Mütter, zum Teil mit ihren Männern und Familien zum erstmals in der Basilika Weingarten stattfindenden Mutter-/Elternsegen.

Gruppe_Pfronstetten

Unser Thema im Monat März 2012: Liebesbündnis: Nichts ohne Dich - nichts ohne uns

Im Liebesbündnis schließe ich mit der Hl. Mutter Gotte Maria einen Bund. Ich gebe ihr mein Versprechen z. B. täglich ein Blickkontakt mit ihr, ein Gebet oder Ähnliches; ich schenke ihr meine Sorgen, aber auch meine Freuden. Sie wandelt es ins Segen und führt mich an der Hand. Im Gegenzug braucht sie mich als Werkzeug. Im Dialog und Austausch der Erlebnisse der einzelnen Mütter sind wir zu dem Ergebnis gekommen, jedem diese Liebesbündnis ans Herz zu legen.

Unsere nächste Liebesbündisfeier findet am 16.6.2012 in Aulendorf statt.

00_MTA-nah

Im März 2012: Begegnungstag in Wilsingen

Monika Hauser. „Verbündet mit DIR.“ Unter diesem Gedanken stehen die Kurzexerzitien für Mitglieder Schönstattbewegung Frauen und Mütter vom 2. bis zum 4. Dezember im Schönstattzentrum Aulendorf.

Gespannte und erwartungsvolle Gesichter sieht man am Freitagmittag beim Begrüßungskaffee. Bei der anschließenden Eröffnungsrunde bringen die Frauen ein, was sie sich von diesem Wochenende erwarteten. Viele Frauen, viele Wünsche. So freuen sich die einen auf eine ruhige, besinnliche Zeit zur inneren Vorbereitung auf Weihnachten, andere wiederum kommen, um Kraft zu schöpfen oder zur Ruhe zu kommen. Mit Fäden werden alle Sorgen, Wünsche und alles Frohe und Dankbare zu einem Netz verknüpft. Dann stimmen uns Sieglinde Vetter und Sr. M. Noemi Massaro in die Zeit der Stille ein.