in der Diözese Rottenburg-Stuttgart

 

Herzlich Willkommen

LH2

Das Schönstattzentrum Liebfrauenhöhe ist ein Ort geistlichen Lebens in der Diözese Rottenburg-Stuttgart zwischen Neckar und Schwäbischer Alb, nahe der Bischofsstadt Rottenburg und der Universitätsstadt Tübingen, fünf km von der Autobahnausfahrt entfernt.

Es ist
Ein Ort der Entspannung
Ein Ort der Begegnung
Ein Ort der Inspiration
Ein Ort der Gnade

LH1 LH3

Träger des Zentrums ist das Institut der Schönstätter Marienschwestern, eine der Kerngemeinschaften der internationalen Schönstattbewegung.

Hausprospekt (PDF) / Weitere Informationen: www.liebfrauenhoehe.de 

Der „Vatertag“, zu dem Pfarrer Klaus Rennemann, Leiter der Schönstattbewegung in der Diözese Rottenburg-Stuttgart, und die Marienschwestern auf die Liebfrauenhöhe eingeladen haben, findet eine gute Resonanz. Über 150 Personen sind aus der ganzen Diözese gekommen, um sich neu der Vaterliebe Gottes zu vergewissern und sich über die Zuneigung, Barmherzigkeit, Gerechtigkeit, Güte und Treue Gottes Gedanken zu machen. Ebenso auch um Pater Kentenich, den Gründer der Schönstattbewegung, der durch seine tiefe Gottesliebe ein Vater für viele wurde, zu begegnen. Anlass der Veranstaltung war der Besuch des „Vaterauges“ – ein Symbol für die Vaterliebe Gottes –das seit 2009 auf Weltreise ist, und im Moment in Deutschland tourt, bevor es dann im Oktober diesen Jahres im Urheiligtum in Schönstatt angebracht werden soll.   WEITERLESEN ... 20140315-Vater-TagLH 08b Bay

Familiengottesdienst auf der Liebfrauenhöhe

Aus Fellbach und Stuttgart, aus Rottweil und Bösingen, aus Wurmlingen und Bieringen, aus der Seelsorgeeinheit Oberes Gäu und vielen anderen Orten kommen die Familien am dritten Novembersonntag zum Familiengottesdienst ins Schönstattzentrum Liebfrauenhöhe. Familie W. aus Stuttgart, die die Liebfrauenhöhe aus der Weihnachtszeit mit dem Familienangebot „10 Minuten an der Krippe“ kennt, kommt immer wieder und „am liebsten“ auf die Liebfrauenhöhe. Sie haben durch viele Wohnungsortwechsel den Vergleich und sind sich einig: Angebote wie hier findet man so sonst nicht.  WEITERLESEN ...
20131117 05278 Fam-Go-Di Laemmle

Als „eigenes Gefühl“ bezeichnet es Pater Ludwig Güthlein, mit Hirtenstab in die Kirche einzuziehen. Im Gefolge hat er eine ganze Schar Kinder, die mit leuchtenden Augen vor der Kirchentüre kleine Schafe aus Wolle entgegennehmen und diese mittragen. Was es damit auf sich hat, würden sie später erfahren, so Josefine Grüner, Mitglied der Schönstattbewegung Frauen und Mütter und Mitwirkende bei diesem Familiengottesdienst im Schönstattzentrum Liebfrauenhöhe.  WEITERLESEN ...

20130915_FamiliengottesdienstLH

Über 700 Besucher feiern das Fest Maria Himmelfahrt mit einem feierlichen Gottesdienst mit Weihbischof Dr. Johannes Kreidler in der Krönungskirche auf der Liebfrauenhöhe. Schon in den Nachmittagsstunden kommen die ersten Besucher. „Wir freuen uns schon auf den Gottesdienst“ sagt Frau A. aus Tübingen, die vier bekannte Frauen mitbringt, und erklärt: „Wir kommen schon seit einigen Jahren immer zum Fest Maria Himmelfahrt. Hier ist es einfach schön.“ Viele Besucher bringen Kräuterbüschel mit. Beim Bild der Gottesmutter entsteht ein ganzes Meer davon. Sie sind Zeichen für das Heil, das wir von Gott erwarten.  WEITERLESEN ...

20130815_MariaHimmelfahrtLH